Foto: Simon Krebs, 2015


SOMMER IN EUROPA



Eine Ausstellung über zwei grosse Versprechen

SIMON KREBS
FRANCA SCHAAD

25. Mai - 4. Juni

Vernissage: Mittwoch, 24. Mai, 18 Uhr

 

 

In der Ausstellung ‘Transform’ (Master Fine Arts Thesis) in der Kunsthalle Basel zeigte Simon Krebs eine Serie Fotografien unter dem Titel Sachen. Er sammelte Spuren menschlichen Lebens in verschiedenen Schweizer Städten. Spuren, die gerade durch ihre Zufälligkeit, Ungewolltheit, Flüchtigkeit etwas Mystisches erhielten. Ein Versuch, den Geist oder die Essenz eines Ortes durch die Dinge zu zeigen, die dort gebaut, zurückgelassen, vergessen oder vorbereitet werden. Franca Schaad sammelte Bilder und Eindrücke der Natur und des menschlichen Lebens in der Form von Haikus. Die japanische Gedichtform ist kurz und konkret, auf die Gegenwart gerichtet und flüchtig zugleich.

In der gemeinsamen Ausstellung SOMMER IN EUROPA hat sich der Horizont erweitert. Der Blick wendet sich vom allzu Vertrauten ab und später, verändert, wieder zurück. Menschen bekommen einen Platz. Gebäude, Fahrzeuge, Überreste, die Natur behalten ihren. Die Bilder zeigen das Leben im urbanen Raum, in dem alles menschengemacht ist – und doch fremdartig erscheint. Sie fragen nach dem Blick auf das Bekannte und das Fremde, fragen inwiefern die Dinge und Menschen fremd werden durch die Kamera zwischen ihnen und dem Fotografen/der Fotografin. Denn «die Frage nach dem Selbst und dem Anderen ist immer auch eine politische, und eine Idee von Identität kann, so meinen wir, nur in Abgrenzung von einem Gegenüber, des ‘Anderen’ entstehen. Gleichzeitig finden überall wir Vertrautes, wird die Abgrenzung unterbrochen, finden wir uns überall wieder.»

Entstanden ist die Idee zur Ausstellung auf einer Reise im Sommer 2015. Die beiden Künstler fotografierten, zeichneten und schrieben. Oder anders ausgedrückt: Sie schauten und dachten nach und bewegten sich dabei vom Rand ins Zentrum Europas. Als Fremde - als Touristen - sammelten sie Eindrücke. Und Ausdrücke - ganz konkret, gedruckt auf T-Shirts der entgegenkommenden Passanten. Nach der Reise verarbeiteten sie diese zu ‘You Only Yolo Once‘ - einem Reisebericht und einer Liebesgeschichte zugleich, deren Text sich alleine aus den T-Shirt-Slogans entspinnt.

Auf die brandaktuelle Frage ob so etwas wie ein ‘europäischer Geist’ existiert, sucht SOMMER IN EUROPA denn auch keine allgemeingültige, sondern eine streng subjektive Antwort. Die Fotografien zeigen ein Suchen, Beobachten, Schauen und Sammeln zweier Fragender auf Reisen.

 

Mit freundlicher Unterstützung der Abteilung Kultur Basel-Stadt

Zurück